Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Martin Trosbach

 

 

Ich stamme aus Cham/Oberpfalz und bin Astrologe, Heilpraktiker und Musiklehrer am Robert-Schuman-Gymnasium in Cham. Seit etwa 25 Jahren beschäftige ich mit intensiv mit Psychologie und Spiritualität, welche ich in meiner therapeutischen Arbeit zusammenführe.

 

1990 legte ich die Heilpraktikerprüfung ab und intensivierte meine astrologischen Studien durch eine mehrjährige Ausbildung in „Astrodrama“ bei Friedel Roggenbuck.

 

Der Wunsch nach Vertiefung und Lösungsarbeit führte mich zu einer weiteren Ausbildung: 4 Jahre besuchte ich Kurse bei Barbara Althoff-Koch, welche mich in die „personale Leibarbeit“ einführten, eine initiatische Therapieform, welche auf den Ansätzen Graf Dürckheims basiert.

2006 führte ich im österreichischen Donnersbachtal eine Visionssuche durch, welche die Sehnsucht in mir verankerte, die Natur mit der therapeutischen Arbeit zu verbinden. Seitdem biete ich auch Selbsterfahrung in der Natur an, vorwiegend am Zeller Burgberg mit seinen eindrucksvollen Kraftplätzen Lobenstein und Helfenstein.

2012 vertiefte ich meinen tiefenpsychologischen Ansatz durch Fortbildungen in „EMDR- ganzheitliche Traumatherapie“ bei Rudolf Schneider in München-Gilching.

2014 machte ich die Astrologenprüfung beim „Deutschen Astrologen Verband“ (DAV) und bin seitdem geprüfter Astrologe DAV, welcher mit Freude und immer wieder großem Staunen die Erkenntnisse der astrologischen Arbeit mit lösenden therapeutischen Ansätzen zu verbinden sucht.

Weitere Methoden von Coaching und Heilung, die mir nahestehen, sind kreative Elemente in der Therapie (z.B. Musik oder Tanz), Psychodrama und systemische Aufstellungsarbeit, welche den Familie- und Ahnenhintergrund mit einbezieht. Die Kombination dieser Aufstellungsarbeit mit dem Geburtshoroskop („Horoskopaufstellung“) ist somit mein Spezialgebiet.

Mit großer Begeisterung entwickle ich die „kreative Seelenarbeit“ zusammen mit meiner Frau Susanne, mit der ich nun schon 28 Jahre einen gemeinsamen Weg gehen darf. Auch meine inzwischen 19-jährige Tochter Anna-Lisa hat zu meinem persönlichen Werdegang Entscheidendes beigetragen!